Sie sind hier: Warburger Oktoberwoche

Festschrift zur 68. Warburger Oktoberwoche 2016

Dies ist die SEO Version von Festschrift zur 68. Warburger Oktoberwoche 2016 Seite 1
Um diesen Inhalt zu sehen ist der Flash-Player 8 oder neuer notwendig und Javascript muss erlaubt sein. Zum downloaden des Flach-Player bitte hier klicken

Liebe Warburgerinnen und Warburger,
sehr geehrte Gäste,

Auch wenn Hardehausen einer der kleinsten Orte der Stadt Warburg ist, so ist er doch in der „Welt“ bekannt. Selbst in Brasilien findet sich ein Ort gleichen Namens. Dies hat im Wesentlichen mit den Zisterziensern zu tun, die vor 876 Jahren das erste Mal hier siedelten und nach dem Krieg ihre Tradition mit nach Itatinga / Brasilien brachten.

Seit 1949 steht die Katholische Landvolkshochschule „Anton Heinen“ für qualifizierte Weiterbildung im und für den Ländlichen Raum. Viele Jugendliche aus dem ganzen Erzbistum Paderborn und darüber hinaus erleben die alten Klostermauern als impulsgebend und richtungsweisend für ihr persönliches Leben. Viele Erwachsene finden Orientierung für ihren Beruf und bekommen Hilfen für ihr Engagement in der Gesellschaft.

„Wir ermutigen Menschen, das Leben auf dem Land mit zu gestalten.“ So lautet unser Wahlspruch.

Deshalb freue ich mich besonders, in diesem Jahr die Schirmherrschaft für die Warburger Oktoberwoche übernehmen zu dürfen. Sich zu treffen, miteinander zu feiern, ins Gespräch zu kommen, zu lachen und zu singen, Ernstes und Fröhliches miteinander zu teilen – all das dient dem Zusammenhalt der vielen Menschen, die in so liebenswürdiger Weise unsere ostwestfälische Heimat prägen. Ich denke an die Familien, die hier seit Jahrhunderten beheimatet sind und an die, die erst vor kurzem hierhergezogen sind. Ich denke an die Vielen, die die Wechselfälle des Lebens aus nah und fern zu uns geführt haben und an all jene, die als Gast immer wieder nach Warburg kommen oder zum ersten Mal hier weilen. Ein Fest bietet die Chance, Menschen zusammenzuführen, in munterer Runde neue Ideen zu entwickeln und aus Fremden Freunde werden zu lassen. Möge unsere Warburger Oktoberwoche dazu dienen.

Traditionell begehen die christlichen Kirchen Anfang Oktober das Erntedankfest. Es richtet den Blick auf den Urgrund unseres Lebens: auf Gott, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Dieses Fest lädt uns ein, in Dankbarkeit auf die Gaben der Schöpfung zu schauen. Immer mehr Menschen spüren, dass Lebensmittel aus unserer Region und eine vielfältige Schöpfung nicht selbstverständlich sind.

An dieser Stelle möchte ich einen persönlichen Dank an alle in der Landwirtschaft Tätigen aussprechen und auf den Erntedankmarkt verweisen. Aus vielen Begegnungen weiß ich, welche Sorgen unsere Landwirte im vergangenen Jahr drückten. Die Warburger Oktoberwoche ist eine gute Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen; auch über ernstere Themen.

Ihnen allen wünsche ich frohe und gesegnete Stunden.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Monsignore Uwe Wischkony

FlippingBook page flip extension for Joomla.
www.Warburg-Touristik.de - Copyright Warburg-Touristik e.V.
Urlaub, Tourismus, Veranstaltungen, Pauschalangebote aus Warburg und Umgebung.